MAULCO.
Mathias Maul, Rosa Riera (Siemens), Andrea Schindler (Continental) und Dr. Roland Deinzer (Bundesagentur für Arbeit). Foto © Marcus Rebmann
Mathias Maul @ Wirtschaftskongress Oberpfalz (2018-11-29)

Kommunikative Wertschöpfungsketten – die alltägliche Zukunft der Arbeit

Noch vor einigen Jahren dachten viele, dass auf die Informationsflut – wie es sich für eine ordentliche Flut gehört – irgendwann eine Ebbe folgt. Inzwischen sind die Dämme gebrochen, und niemand kann (und will) sie mehr flicken. Aber … ist das eigentlich nicht wunderbar? Wir haben das Wissen der Welt in der Hosentasche. Wir können jederzeit mit jedermann auf Dutzenden Kanälen kommunizieren. Und doch ziehen wir uns zurück, in Grüppchen, in Kommunikations-, Denk- und Daten-Silos. Der Vertrieb fragt sich, was „die vom Marketing“ eigentlich den ganzen Tag machen; das Marketingteam will „endlich mal Infos, die uns weiterbringen“ und die Chefs fragen sich, wieso die Kommunikation „irgendwie unrund“ läuft, obwohl die Firma doch voll von tollen Menschen ist.

In einer Welt mit perfekten Rahmenbedingungen der Kommunikation werden wir weniger direkt, weniger empathisch, weniger menschlich. Und verstehen uns selbst nicht mehr. Dabei zeigen viele Unternehmen, dass es auch anders gehen kann – in diesem Vortrag erhalten Sie Impulse, um die alltägliche Zukunft der Arbeit schon heute zu gestalten.